News
Quotes
2012.11 - folkworld.eu
2012.10 - Blues News Germany
2012.09 - Blues Blast Magazine
2012.08 - Blues n Rhythm... UK
2012.07 - Rootstime.be
2012.07 - Crossroads Blues Society
2012.07 - Bluesbytes.net
2012.07 - BluesVan.hu
2012.06 - View Magazine
2012.06 - Smoky Mtn. Blues Society
2012.05 - wasser-prawda.de
2012.05 - BmansBluesReport.com
2012.04 - hamiltonseen.com
2012.04 - Spec
2012.04 - Dave Rubin
2012.03 - TBS
2012.02 - CPR
2012.02 - News Release
2010.01 - Blues-Star
2009.04 - Press Register
2009.04 - CPR
2008.08 - Press Register
2008.08 - CPR
2008.01 - The Spec
2008.01 - BluesSource.com
2007.11 - Press Register
2007.04 - Press Register
2006.12 - Press Register
2004.11 - Worchester Mag
1992.02 - The Newspaper
1990.11 - The Spec
1989.11 - The Spec
1986.10 - The Spec
1985.03 - The Spec
1981.09 - The Spec
Guitar Mikey & The Real - Thing Out of the Box (Earwig Records)
wasser-prawda.de - May 9, 2012
by Nathan Nörgel
Gerhard Pramor (English Translation)


Earwig Records believes to owe an explanation for publishing an album like "Out of the Box" with an obvious blues-rock influence. This is by no means necessary. Guitar Mikey's debut on this label with guests like Billy Gibson on the blues harp is truly blues-infected. And it rocks at times like the old Led Zeppelin, when they still were a genuine blues-rock band, only that this Canadian injected a generous dose of Mississippi water into their veins.

The biography of Mike McMillan alias Guitar Mikey could also be published as a travelogue. Born in Canada, the singer and guitarist has moved farther and further south to play his blues-rock. Meanwhile since 2006, he lives in the center of the blues, Clarksdale, Mississippi. And even if he may see himself as blues-rocker, he does not want to simply be thrown into the box of the material carried on this label.

"Out of the Box" (altogether his third album) states this with 15 original and extensively diverse songs. While a reference to Led Zeppelin may be apparent, and even if some Funk may hit, altogether all these songs are more blues than the majority of other blues-rock releases of the last months. For him the rock in blues-rock must always have a reason. The pure excess of testosterone in the organism, or the longing for a next and dodgy guitar solo is not enough for him. Ok, his guitar can hit, powerful and hard. And when Billy Gibson blows his harp, then you get more than simple whitewash. Yet in the center are songs strongly rooted in the feel and groove of the Mississippi-Delta, and not in British youth renditions of the 60s and 70s. Memphis-Soul is also felt occasionally ("When Leo Starts To Growlin'") and fired up by an invited horn section of powerful guest players. What else can I say? Oh yes, the name of Guitar Mikey's band is "The Real Thing". And this is by all means accurate. The group is so attuned to each other, even after computer processing; the full dynamics are strongly felt.

Highlights of the overall successful album are the opener "Back to You" with his mandolin intro, the increasingly stronger grooving rocker in "Who Is She", and the unabashed sexy appearing "Heart Shakin' Mama". And "She Needs Time" is also a must-listen where Mikey sings a duet with his backup vocalist Nellie "Tiger" Travis.



Earwig Records glaubt eine Erläuterung dafür schuldig zu sein, mit "Out of the Box" ein Album zu veröffentlichen, was eindeutig vom Bluesrock beeinflusst ist. Diese ist eindeutig unnötig. Denn was Guitar Mikey auf seinem Labeldebüt gemeinsam mit Gästen wie Billy Gibson an der Bluesharp hier spielt, ist durch und durch bluesinfiziert. Und es rockt zuweilen wie die alten Led Zeppelin, als sie noch ne echte Bluesrockband waren. Nur dass ihnen der Kanadier eine gehörige Dosis Mississippi-Wasser in die Adern gespritzt hat.

Die Biografie von Mike McMillan alias Guitar Mikey könnte man auch gut als Reisebeschreibung veröffentlichen. Geboren in Kanada ist der Sänger und Gitarrist immer weiter gen Süden gezogen, um seinen Bluesrock zu spielen. Mittlerweile wohnt er seit 2006 ganz im Zentrum des Blues, in Clarksdale (Mississippi). Und auch wenn er sich selbst als Bluesrocker sehen mag, will er doch nicht einfach mit all dem in eine Box geworfen werden, was dieses Label trägt.

"Out of the Box" (sein drittes Album insgesamt) macht das mit 15 selbstgeschriebenen und äußerst vielseitigen Nummern deutlich. Auch wenn Referenzen an Led Zeppelin deutlich werden, auch wenn ab und zu der Funk zuschlägt - insgesamt sind diese Lieder allesamt mehr Blues als der Großteil der sonstigen Bluesrockveröffentlichungen der letzten Monate. Für den "Rock" im Bluesrock muss es für ihn immer eine Begründung geben. Der pure Überschuss an Testosteron im Organismus oder die Sehnsucht nach dem nächsten vertrackten Gitarrensolo reicht für ihn da nicht aus. Ok, seine Gitarre kann zuschlagen, gewaltig sogar. Und wenn Billy Gibson in seine Harp bläst, dann ist das auch alles andere als weichgespült. Doch im Zentrum stehen Songs, die vom Feeling und dem Groove her im Mississippi-Delta beheimatet sind und nicht in britischen Jugendzentren der 60er und 70er Jahre. Ab und zu klingt auch der Soul aus Memphis auf ("When Leo Starts To Growlin'") und wird durch gastweise eingeladene Bläser auch gehörig abgefeiert. Muss man noch was sagen? Ach ja, der Name von Guitar Mikeys Band lautet "The Real Thing". Und der ist durchaus zutreffend. Die Truppe ist derart aufeinander eingespielt, dass es selbst durch die Computerboxen noch voller Druck rüberkommt.

Höhepunkte des durchweg gelungenen Albums ist einerseits der Opener "Back to You" mit seiner Mandolineneinleitung, der sich langsam eingroovende Rocker "Who Is She" und das unverschämt sexy daherkommende "Heart Shakin' Mama". Und unbedingt sollte man auch noch bei "She Needs Time reinhören". Denn dort singt Mikey mit seiner Backupsängerin Nellie "Tiger" Travis im Duett.



© Copyright 1997 -